Verstorbenenkontakte

0622: Einige Referenzen für Verstorbenenkontakte

Einige von unseren Referenzen

für Verstorbenenkontakte

 

Liebe Uta,

du hast einmal gesagt, dass du auf keinen Fall ein „Guru“ sein möchtest und das das Göttlichste an dir deine Maultaschen sind (schmunzel).

Da keiner wagt, dir zu widersprechen, tue ich das jetzt.

DAS STIMMT NICHT!!!!

Mag sein, das du göttliche Maultaschen kochen kannst, aber du kannst noch mehr.

Du kannst Menschen, die ihre Perspektive verloren haben, einen neuen Blickwinkel aufzeigen.

Du kannst Menschen, die vor Trauer um einen geliebten Menschen vergehen, zeigen, dass dieser geliebte Mensch nicht für immer fort ist.

Und du kannst Hoffnung, Trost und Zuversicht geben.

DAS IST MEHR, ALS MANCHER GURU KANN!

Liebe Uta, ich kann nicht mehr tun als DANKE sagen. Und ich schäme mich dafür, dass ich nicht mehr tun kann.

Dieses Danke, das ist so arm im Vergleich zu dem, was du für mich und viele andere getan hast.

DANKE für ein Reading mit meiner Mutter, das du für mich gemacht hast.

Dieses Reading ist so stimmig, dass es für mich außer Zweifel ist, dass du mit meiner Mutter gesprochen hast.

Ach und noch etwas: Ich möchte es der ganzen Welt sagen: Niemand muss traurig sein, wenn ein geliebter Mensch ihn verlässt. Es geht unseren Verstorbenen gut.

Das glaube ich nicht nur, DAS WEISS ICH JETZT!

Und wenn du das Reading veröffentlichen möchtest, dann bin ich damit einverstanden.

Auch damit, dass du dieses Schreiben als Referenz angibst.

Möge Gott dich und deine Familie beschützen.

Es gibt nicht viele Menschen, die so wertvoll sind.

Angelina

 

Dieser Brief ist für all die Leute, denen ich gern mitteilen möchte, wie mir mein Reading mit meiner Mutter gut getan hat.

Als erstes möchte ich mich noch mal bei Uta bedanken, ohne die ich jetzt nicht da wäre, wo ich jetzt bin.

Dieses Reading hat mein Leben doch um einiges verschönert und viel leichter gemacht.

Ich bin 38 Jahre und hab schon zwei Geschwister, meine Eltern und meine Oma begraben müssen.

Ich leb jetzt ganz allein mit meiner kleinen Tochter, die mir aber sehr viel Kraft unbewusst gibt.

Und ich konnte mit dem Tod meiner Familie nie abschließen oder es akzeptieren, überhaupt damit umzugehen.

Ich war sehr am Boden zerstört, ich wusste nicht wo sie sind, wie es Ihnen geht, ob sie alle vielleicht zusammen sind.

Und ich fühlte nur noch Schmerzen und Leid in mir.

Ich hab mich bewusst zu diesem Reading entschlossen, um Antworten zu bekommen.

Nachdem ich mein Reading mit meiner Mutter von Uta erhalten habe, ging es mir an dem Tag sehr schlecht.

Ich habe meine Mutter so gut im Reading wiedererkannt, ich konnte es kaum glauben.

An dem Tag las ich mir das Reading bestimmt 10 Mal durch.

Aber ab dem Tag an konnte gut damit umgehen, kein so großer Schmerz, kein so großes Leid war mehr in mir.

Ich kann mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass es meiner Familie sehr, sehr gut geht und sie sich auch schon mal gegenseitig treffen können.

Mir geht es jetzt sehr gut.

Was ich nie gedacht hätte: Aber dieses Reading war meine Rettung.

Es ist schön, dass es solche lieben Leute wie Uta gibt, die einem so sehr helfen können.

So sehr, das ein einfaches DANKE noch zu wenig ist.

Marion

 

Liebe Uta, lieber Hajo

VIELEN DANK, dass ihr mir den Kontakt ermöglicht habt, nun muss ich das Gelesene nur noch verarbeiten. Die Texte bringen Licht in viele Erinnerungslücken und das wenige das mir persönlich fremd erschien, konnte meine Schwester mir erklären. Es gab nur eine einzige kleine Ungereimtheit, die sich sicher beim Telefonat ausräumen lässt.

Uta, ich muss sagen, du bist SPITZE

Und noch etwas habe ich getan, ich hoffe ihr seid mir deswegen nicht böse. Ich habe Mam gebeten, die Engelerscheinung zu erwähnen, die ich selbst als Kind hatte…

Nun, ihr kennt das Reading und ihr wisst, dass der Satz drinnen steht. Mir kamen die Tränen als ich das las. Es ist schon was ganz Besonderes…

Ich habe die Texte gestern sicher 100 mal gelesen. Heute fühle ich schon, wie eine Last von mir fällt die ich lange Zeit in mir verschlossen hielt. Danke, Danke, Danke

Ich möchte euch beide jetzt gerne virtuell umarmen, um euch zu zeigen, welche Freude ihr mir bereitet habt, es ist besser als Weihnachten.

So – wenn ihr mögt – dürft ihr den Text gerne in euren Referenzen verwenden, denn er kommt von Herzen

alles Liebe eure Tina


Referenz für ein Verstorbenen-Reading

Liebe Uta!

Heute – 3 Tage nach dem Reading – war ich den ganzen Tag recht wehmütig. Mir standen oft die Tränen in den Augen. Das sind anscheinend die Nachwehen von diesem doch einmaligen Ereignis.

Jetzt erst wird mir richtig klar, dass meine Mutti wirklich immer hier ist, ich sie leider nur nicht sehen kann.

Durch das Reading war sie mir wieder so nah, da kommt jetzt doch Sehnsucht hoch.

Ich möchte Ihnen noch einmal von Herzen danken.

Ich weiß es sehr zu schätzen, was sie für mich getan haben, denn das ist schon schön, zu wissen, das es irgendwo wieder weitergeht und der Tod nicht endgültig ist.

Es tut so gut zu hören, dass meine Mama ihre Enkel kennt.

Es hat so viel gestimmt im Reading.

Trotz momentaner Wehmut werde ich viel Freude mitnehmen in mein weiteres Leben. Und die Wehmut zeigt ja nur, dass Liebe nie verloren geht.

Es ist wie ein Geschenk und man schaut die Welt mit neuen Augen an.

Manchen Ärger sieht man plötzlich nicht mehr so verbissen, es stellt sich eine gesunde Gelassenheit ein.

Ich bin froh, dass ich diese Erfahrung machen durfte.

Danke.

Alles Liebe für Sie, Ihre Heidi


Referenz für ein Kinder – Reading

Letzte Woche war es so weit!

Uta hat für mich ein Reading mit meinem verstorbenen Sohn und meiner Guidin gemacht.

Dieses zu tun, war ein „mutiger Schritt“ von mir Very Happy , weil: damit habe ich „vor mir selber anerkannt“, dass ich mich sehr vom Rest meiner Familie unterscheide.

Und ich habe – o wunder, o wunder!- Laughing „viel“ Geld für mich gaaanz allein ausgegeben, und auch noch „für sowas“.

Es war die beste Investition in meine Entwicklung, die ich habe machen können

100mal besser als ein Buch, ein Kurs oder oder…

Ich bin jetzt so „frei“. FREI von Trauer!

Das muss man sich vorstellen: eine Mutter, die nicht mehr um ihr totes Kind trauert Exclamation

Denn ich weiß jetzt, dank Uta´s Arbeit, warum mein Kind so krank war und warum es starb, und was das alles für eine große wunderbare Bedeutung hat.

Meine Freude ist so groß, da ist kein Platz mehr für Trauer. Selbst der Trennungsschmerz ist viiel kleiner, denn ich weiß nun, dass mein Sohn, wenn er will, schon wieder mit mir vereint sein kann weil er jetzt „das mit der Zeit beherrscht“.

Irgendwie heißt das ja auch, dass auch ich mit ihm wieder vereint bin, nur merke ich es nicht bewusst, denn ich bin ja noch hier auf der Erde. (Rolling Eyes.)

Aber das Wissen darum reicht mir.

Und zu meiner Guidin: Was bin ich überrascht und auch wieder nicht überrascht!

Denn was sie verkörpert, das ist schon lange in meinem Leben gewesen in Form von meinen Interessen und Vorlieben.

Nun weiß ich auch, „was ich mit dem Rest meines Lebens anfangen werde“. (das war ja, als ich noch trauerte hier im Forum für mich mal Thema – den „Rest“ meines Lebens auszufüllen aber wie und womit)

Wenn die Zeit reif ist, dann ist ein Reading die allerbeste Lebens- und Orientierungshilfe die es gibt!

Ich fühl mich wunderbar geborgen in der kosmischen Ordnung. Wir sind wirklich nie auch nur einen Moment allein im Leben, immer sind wir geborgen in der Hand Gottes.

liebe lichtvolle Grüße an alle Leser

Marlies


 

Referenz für ein Verstorbenen – Reading

Liebe Frau Hierke,

ich danke Ihnen recht herzlich für das Reading mit meinem „größten Schatz“ !

Ich habe ihn im 1. Satz wieder erkennen können und das Wissen, dass es Ihm, dort wo er jetzt ist so gut geht, erleichtert mir meine Situation.

Eigentlich ist dieses Wissen mein Hauptanliegen gewesen, ich will und wollte immer nur sein Bestes ! Andere Dinge sind 2-Rangig !

Mit dem Wissen, Ihn wieder zu sehen, kann ich meine Tage besser meistern und wieder so etwas wie Hoffnung spüren… ähnlich wie wenn meine Tochter das ganze Jahr auf das Christkind wartet…

Ich danke Ihnen, ich denke auch in seinem Namen, sehr herzlich für Ihr Bemühen, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie von Herzen alles Liebe und Gute… d a n k e…

Alles Liebe

Ihre Anja


 

Referenz für ein Verstorbenen – Reading

Liebe Uta,

ich bin noch immer überwältigt von dem Reading von meinem Mann und meiner Mutter.

Ich habe meinen Mann 100%ig wiedererkannt, es war so viel Liebe und Wärme darin, ich war nur am heulen.

Auch dass mir meine Mutter noch so viel zu sagen hatte, jetzt kann ich einiges besser verstehen.

Wenn ich das alles verdaut habe, werde ich noch auf alle Fälle ein Reading mit meine Guide vereinbaren.

Vielen vielen Dank, Du hast mir sehr geholfen.

Liebe Grüße Sabine


Referenz für ein Verstorbenen – Reading

Liebe Uta,

ich möchte Dir gern noch einmal sagen, wie dankbar ich Dir für das Reading bin. Es gab wirklich nach den ersten Sätzen keinen Zweifel mehr, es war eindeutig mein Vater. Durch Dich habe ich nach 19 Jahren die Möglichkeit bekommen von meinem Vater Abschied zu nehmen. ( Ich mag das gar nicht schreiben, weil ich so glücklich bin, ihn- wenn auch nur kurz -wieder „gehabt“ zu haben. Ich mag ihn nicht so schnell wieder gehen lassen)

Meine Gefühle gleichen einem Chaos, denn es ist das eine, sich mit dem Leben nach dem Tod zu beschäftigen- es ist etwas ganz anderes den Beweis dafür in den Händen zu halten.

Durch dieses Reading scheint sich meine ganze Familie zu bewegen, hin zu Ehrlichkeit und Gemeinsamkeit.

Ich danke Dir auch für unser Telefonat.

Es war schön Dich ab und an lachen zu hören und zu sehen, dass es „hüben wie drüben“ auch Humor gibt.

Das hat mir mein Herz ein wenig leichter gemacht.

Ganz liebe Grüße und ich überlege, ob es gut ist irgendwann vielleicht ein Reading mit meinem Guide zu wagen.

Licht und Liebe Laughing

Deine Maike


 

Referenzen für Readings mit Verstorbenen:

Gerne gebe ich meine Erfahrungen mit Dir und Deinen Readings weiter!

Ich habe inzwischen drei Readings bei Dir durchführen lassen – zwei mit meinem Mann und eines mit meiner Mutter.

Alle drei Readings haben für mich sehr viel Wahrheit ausgestrahlt: so gibt es für mich überhaupt keinen Zweifel, dass Du wirklich mit meinen Lieben Kontakt hattest, dass Du die Brücke warst zwischen ihnen und mir, und dass Du ihnen Hilfestellung geben konntest.

Mein Mann hat sich Dir von Anfang an so dargestellt, wie er war (Du kanntest ihn ja nicht zu Lebzeiten), vom Aussehen und vom Charakter her.

Und er hat Dinge beschrieben, die Du nicht wissen konntest. Wie wunderschön war es doch, als er Dir im letzten Reading innere Bilder von einem Ort übermittelt hatte, den Du nicht kanntest, den ich aber sofort wiedererkannte … es gab keinen Zweifel, es war unser gemeinsamer Lieblingsort, die Wachau … ja, und im Reading mit meiner Mutter hast Du sowohl meine Eltern selbst als auch mein Elternhaus ganz richtig beschrieben, und auch das, was mein Vater sagte, hatte gestimmt.

Noch wichtiger für mich persönlich aber war es, dass Du ihnen helfen und ihnen auch meine Liebe vermitteln konntest.

Natürlich ist jedes Reading individuell, und es hängt auch davon ab, wie offen der Verstorbene ist; daher kann ich nur von meinen Erfahrungen reden. Für mich waren die Readings wirkliche Einblicke in die andere Dimension, und dafür bin ich Dir, liebe Uta, sehr dankbar.

Ich würde mir wünschen, dass Du vielen Menschen und Verstorbenen auf diese Weise helfen kannst!

In Liebe und Dankbarkeit

riengardero


 

Viele von Euch machen sich Gedanken, wo sind meine Lieben, geht es ihnen gut, kann ich an ein Leben im Jenseits glauben, die Vielfalt der Informationen bringen Skepsis sowie auch einen tiefen Wunsch mit sich.

Ich möchte Euch über meine Erfahrung hier berichten.

Nach jahrelanger intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema, vielen Todesfällen in meiner Familie, war ich auf der Suche nach einem Medium.

Habe mich im Internet, über Mund-zu-Mund-Propaganda informiert, bin mit sehr großer Skepsis an alle Angebote herangegangen. Bis ich das Gefühl hatte, jetzt „das“ Medium für mich gefunden zu haben.

Das war damals vor fast einem Jahr:

Uta. Durch einen kurzen Email-Kontakt war mir sehr schnell klar, bei ihr bin ich richtig.

Hier werde ich nicht abgezockt, mir werden keine leeren Versprechungen gemacht. Es hat alles gestimmt. So gab ich Uta die minimalste Information, die sie für das Reading benötigte.

Mein Reading fiel genau so aus, wie ich es mir vorgestellt, bzw. gedacht hatte:

Kein Firlefanz, keine leeren nichtssagenden Aussagen, sondern Punkte, die mein Leben berührten, Punkte, die ich noch zu verarbeiten, abzuschließen hatte. Uta gab mir die Gelegenheit, diesen und jenen Punkt in den folgenden Wochen nochmals mit ihr abzuklären.

Ihr dürft mich gerne weiters ausfragen, mir eine persönliche Nachricht zusenden, die ich offen und ehrlich beantworten werde.

Nehmt die Gabe von Uta als ein Geschenk an Euch an, sie ist eines der besten Medien, welche ich in meinen vielen Jahren der Recherche kennengelernt habe.

herzliche Grüße

Jay


 

Liebe Uta,

weil ich von Deinen Fähigkeiten überzeugt bin, habe ich begonnen, das Erlebte (samt Reading) auf Internetseiten zu schreiben, sobald ich damit fertig bin, werde ich sie Dir senden.

Du kannst Sie dann auf Deiner Internetseite veröffentlichen und wie ich hoffe, kommt dort sehr klar zum Ausdruck, was ein Reading ist und wie nah man dann den Verstorbenen sein kann .

Ich versteh die Menschen, die sich das alles nicht vorstellen können, aber ich kann ihnen das Unfassbare vielleicht ein bisschen näher bringen.

Für mich ist eines klar, es ist unendlich schön zu wissen, das wenn das irdische Leben zu Ende ist, es nicht wirklich das ultimative Ende bedeutet. Sondern es geht weiter.

Ein frohes Osterfest, im weitesten Sinne,

Deine B.

 

Liebe Uta,

ich möchte mich nochmals ganz herzlich für deine Hilfe bedanken.

Das Reading mit meiner Mutter war so dringend.

Meine Mutter wäre ohne deine Hilfe nie ins Licht gegangen. Vielen, vielen Dank.

Ich werde mich auf jeden Fall noch mal bei dir melden.

Simone


 

Hallo Uta!!

Vielleicht kennst du mich ja noch. Du hattest für mich und meiner Mama letztes Jahr ein Reading gemacht.

Es hat mir wirklich sehr geholfen. Ich kann jetzt irgendwie besser mit ihrem Tod leben,

Sie lebt ja weiter…

Michele


 

Hallo Ihr Lieben!

Poste heute das erste Mal hier, bin ja mehr eine stille Genießerin dieser Seite!

Uta machte vor kurzem ein Reading mit meinem vor langer Zeit verstorbenem Vater. Da ich selbst im medialen Bereich arbeite, aber in diesem Fall (also zu meinem Vater) emotional bedingt keinen Connect bekam, wurde ich zu Uta geführt und konnte durch das Reading viel mehr Klarheit in vergangene Ereignisse erhalten. Ich wollte dies erst als Mail an Uta schreiben, aber hier im Forum ist es noch besser, finde ich.

Und ich wusste, dass es kein „einfaches“ Trostreading ist und das es auch beim Medium sehr viel „hochholen“ kann, und ein Medium, das nicht emotional einigermaßen stabil ist, wäre da meiner Meinung nach nicht so „weit“ gekommen, bzw. hätte sich auf dies so eingelassen wie es Uta tat.

Ich denke wir, Uta und ich, haben beide das „Richtige“ für uns aus dem Super-Reading gezogen.

Als ich dann mit Uta telefonierte, empfand ich gleich: Wow…

Wieder mal jemanden getroffen, den ich wohl seit „Urzeiten“ kenne und bekam sogar meine mir so bekannten angenehmen „Energiestöße“.

Gleichzeitig fühlte ich auch Ihre geistige Unterstützung (bin mir auch nach langer „Analyse“ sicher, das es ihre Guides waren) und auch diese kamen mir von der Schwingung her wohlbekannt vor.

Was auch immer aus dem Kontakt von Uta und mir wird, ich weiß auf jeden Fall: Schön, Euch wieder getroffen zu haben!

Zu dem Reading selbst noch mal: Uta bekommt ganz klare Informationen, der Connect war sehr intensiv und obwohl es ein sehr heikles Thema betraf, konnte Sie den Fokus halten und auch die Schwingungsunterschiede klar erkennen.

Ich erkannte aus dem Reading auch einige Erinnerungen von meinem Vater, die ich als meine eigenen „abgespeichert“ hatte, und kann somit nun sortieren, was ist meins und was war seins. Dadurch habe ich die Möglichkeit mich auch von vielen „Programmierungen“ zu lösen, die an sich mehr mit meinem Vater zu tun hatten als mit mir.

Ich verstehe nun auch aus der menschlichen Sicht mehr warum er so gehandelt hat……all das was ich geistig schon „wusste“ setzt sich nun auch im emotionalen Bereich ab und ich hoffe das ich auch irgendwann dadurch bereit bin das von Herzen her vergeben zu können.

Ich bin sehr froh darüber, dass Uta trotz vieler Herausforderungen, die sie meistern musste, Ihre „Rolle“ als Medium so intensiv lebt und erlebt!

Also @ Uta: Danke für Dein „So Sein und Leben“!

Ach ja….dies darfst auch gerne in „Referenzen“ übertragen!

Alles Liebe von einer

Soulsister Madava!

<!– ddsitemapgen –>