Verstorbenenkontakte

Mehr Informationen über Verstorbenenkontakte unter diesem Link…

A. Kontakt mit Verstorbenen im Licht (Erlösungsbewusstsein)

B: Kontakte mit Verstorbenen im unerlösten Bewusstsein

Wenn wir sterben, verlassen wir unseren Körper, aber wir sind und bleiben unseren Hinterbliebenen verbunden.

Zu den klassischen Aufgaben eines Mediums gehört es, die Verbindung zwischen beiden herstellen zu dürfen.

Viele Verstorbene möchten ihren Hinterbliebenen verständlich machen, wie es ihnen jetzt geht, was sie bewegt, wofür sie dankbar sind oder auch, was sie inzwischen anders sehen als zu Lebzeiten.

Sie möchten – da sie sich der Trauer, die ihr Tod auslöst, bewusst sind – trösten und Kraft geben, aber auch Unklarheiten beseitigen und Versäumnisse ausräumen.

Der einzige, klar verständliche Weg, der ihnen bleibt, ist der über ein Medium.

Meine Arbeit sehe ich dabei als Hilfe für beide Seiten.

Letzte Worte können endlich ausgesprochen werden, letzte Fragen geklärt werden. Es ist eine wunderbare Gelegenheit, einander noch einmal nah zu sein, Dinge zum Abschluss zu bringen und das miteinander verbunden sein auf einer tieferen Ebene zu erfahren.

Wenn Sie gern einen Verstorbenenkontakt haben möchten, schreiben Sie mir bitte hier eine Mail:

uta@jenseits-medium.de

 

B. Kontakte mit Verstorben im unerlösten Bewusstsein

Nicht immer ist es für eine Seele möglich, sich in ihrem Bewusstsein der Liebe des Jenseits vertrauensvoll zu öffnen. Sie widerstehen dem Sog, der von dort ausgeht, und verhaften weiterhin dem Irdischen

Die Ursachen dafür sind so vielfältig wie menschliche Schicksale schlechthin.

Der eine mag sich verpflichtet fühlen, beim trauernden Angehörigen zu verharren und schämt sich, wenn es darum geht, sich selbst glücklich zu fühlen …
Ein anderer wieder mag zutiefst geschockt sein über die Auswirkungen seines Suizids oder gewaltsamen Todes …
Und wieder ein anderer mag große religiöse Bestrafungsängste hegen, die ihn hindern, sich ins „Licht“ zu begeben.

Was auch immer die Ursache sein mag: Sowohl der Verstorbene als auch der Hinterbliebene, in dessen Nähe sich diese Seele aufhält, brauchen dringend Hilfe.

Denn für beide tritt ein Zustand permanenter Schwächung ein!
Weder der Hinterbliebene noch die Seele können sich weiter entwickeln, ein unseliger Status Quo tritt ein.

Seelen in diesem Zustand sind geprägt durch Trauer, Selbstzweifel, Schuldgefühle, manchmal (selten) auch von Hass oder Neid auf Hinterbliebene oder sind auch einfach völlig verwirrt.

Es gehört wohl zu den härtesten Aufgaben eines Mediums, sich mit diesen Seelen zu verbinden. Aber auch zu den Befriedigendsten, wenn die schwere Last von diesen Seelen und ihren Angehörigen abgenommen werden kann.

Ein Verstorbener in diesem Bewusstseinszustand kann NICHT von jenseitigen Helfern Hilfe bekommen. Sein Energieniveau liegt so weit unterhalb ihres Standards, dass auch sie in einer solchen Situation auf die Hilfe medialer Menschen angewiesen sind.

Bitte glauben Sie nicht, dass es reichen würde, durch derzeit übliche esoterische Maßnahmen wie Räuchern oder Klangschalen eine Seele, die GRÜNDE hat erdnah zu sein, dazu zu bewegen, zu gehen.
Seelen sind Menschen, nur eben ohne Körper und das höhere Bewusstsein kommt erst im Lauf ihrer Entwicklung im Licht.

Derartige Versuche, den Problemen Herr zu werden, sind etwa so erfolgreich, als würden sie jetzt auf die Straße vor ihrem Haus gehen und den erstbesten Passanten befehlen:
Und nun geh, wohin ich will!
Die Reaktion dürfte klar sein …

Erste Anzeichen dafür, dass ein Verstorbener noch nicht erlöst ist, finden sich häufig beim Hinterblieben selbst!
Über das übliche Maß der Trauer hinaus verändert sich die psychische und oft auch körperliche Verfassung des Lebenden nicht langsam zum Positiven.
Sensible Naturen spüren auch Anwesenheiten oder haben damit zu kämpfen, sich nicht ständig beobachtet zu fühlen. Sie fühlen sich abgeschlagen und blockiert und leiden nicht selten unter einer anhaltenden inneren Unruhe.

Natürliche können all diese Anzeichen auch völlig andere Gründe haben, aber es kann sehr hilfreich sein, dies wenigstens überprüfen zu lassen.

Sollte sich bei dem Versuch zur Kontaktaufnahme herausstellen, dass der Verstorbene noch nicht erlöst ist, werde ich Kontakt mit Ihnen aufnehmen und alle weiteren Schritte besprechen.

Dann werde ich mich in Tieftrance mit dieser Seele verbinden und mein Mann wird das „Therapiegespräch“ mit dem Verstorbenen durchführen mit dem Ziel, ihn davon zu überzeugen, dass es nur einen guten Weg für ihn gibt:
Ins Licht zu gehen.

Je nach Ursache und Charakter der Seele verläuft ein solches Gespräch, das wir per Tondatei dokumentieren und an sie schicken, unterschiedlich.
Ein ausführliches Nachgespräch mit uns ist uns darum sehr wichtig.

 

Mehr Informationen über Verstorbenenkontakte unter diesem Link…